Meine Schwägerin hat ihr Kind verloren. In der von mir ausgerechneten 17. Woche. Sie meinte vorhin es müsse bereits seit der 13. Woche aufgehört haben, zu leben. Beim Abendessen hat meine Schwiegermutter angerufen und die Nachricht überbracht.
Ich würde gerne für sie da sein. Sie und ihr Partner versuchen schon seit Jahren ein Kind zu bekommen, vergangenen Spätsommer / Herbst hat es endlich geklappt. Ich habe mich sehr über die freudige Nachricht gefreut. Nun hoffe ich sehr, dass die Beiden den Schicksalsschlag zusammen meistern.

Gleichzeitig hinterfrage ich unseren Wunsch nach einem 4. Kind. Ich bin mir sehr bewusst, dass ich drei problemlose Schwangerschaften erleben durfte.

Advertisements