Oder Gluckenfeeling.

Heute Tag 3 (, wenn man die eine Stunde am Montagvormittag mitzählt) der Kindergarteneingewöhnung vom Mäuschen. Nach ganzen fünf Minuten ging ich heute – ohne das Mäuschen – wieder. Da sie ja alt genug ist, kann man es jetzt mal versuchen. Danke für die Planung und Mitteilung ihrerseits. Hätte ich nicht letzte Woche angerufen, wann wir Montag aufschlagen sollen, wären wir bereits am frühen Morgen auf der Matte gestanden und es wäre etwas blöd gewesen. Vielleicht war ich auch verwöhnt von der Eingewöhnung vom Löwenbaby, wo vor und währenddessen viel geredet wurde und immer noch wird, wenn es die Zeit zulässt. Selbst als ich mich vom Mäuschen verabschiedet habe, wurde ich noch deswegen von der einen Erzieherin bequatscht. Als ich sie dann abholte, bestätigte man mir, dass was ich wusste, aber als ich dann meinte, dass sie gestern nach den 1 1/2 Stunden nicht nach Hause wollte, wir aber geschickt wurden, weil sie immer wieder an kam und fragte, wann sie gehen kann aber sie vollkommen etwas anders  meinte, war das Gespräch schnell – zwar freundlich aber dennoch etwas peinlich für die andere Seite – beendet. Mensch ich kenne doch meine Tochter. Nur sollte man mit mir reden und ich hätte nicht extra meine Mutter herbitten müssen, damit sie auf den Jüngsten aufpassen kann.

Ihre Erzieherinnen und ich werden wohl keine Freundinnen.

Advertisements